Finanzkrise

Artikel und Texte zur Finanzkrise

Die große Linksammlung zur Finanzkrise - chronologisch geordnet. Unten Webseiten und Literatur. Siehe auch meine Aufsätze sowie umfassend mein Buch: Zeit der Entscheidung. Die "Finanzkrise" und neue Begriffe für eine grundlegend menschliche Gesellschaft. 800 Seiten, 22,90 €.

2018

So teuer wie 14 Elbphilharmonien - mindestens. Die HSH Nordbank wird an US-Finanzinvestoren verkauft - die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein beenden damit ein Milliardendebakel. Wie konnte es dazu kommen? Und wie teuer wird es wirklich? (Stefan Kaiser, Spiegel.de, 28.2.2018).

2017

Macht der Gewohnheit (Jörg Wimalasena, taz, 9.5.2017). - 2009-15 stieg in Griechenland die Selbst­mord­rate jährlich (!) um 8%, sank die Geburtenrate jährlich um 4%, die Kindersterblichkeit nahm um 26% zu.

2016

Was wollen Sie noch, Herr Schäuble? (Giorgos Chondros, Westendverlag, 1.6.2016).
Churchill brach 1944 den griechischen Widerstand: „Wir müssen Athen halten und kontrollieren“ (Joelle Fontaine, Sand im Getriebe, Mai 2016).
Milliardenkredite für Griechenland retteten vor allem Banken (Spiegel.de, 4.5.2016).
Ist der „Deutschbanker“ ein Räuber und Barbar? Der VW-Manager ein Raffke und Betrüger? – Ein heterodoxer Erklärungsversuch des Unerklärlichen (Thomas Trares, NachDenkSeiten, 29.4.2016).
Ein Oxi in neuer Lage (Tom Strohschneider, ND, 27.4.2016).
Die griechische Tragödie (Winfried Wolf im Interview, NachDenkSeiten, 19.4.2016).
Doctors launch awareness campaign on ‘apocalyptic’ Greek healthcare (Manon Flausch, Euractiv, 19.4.2016).
Streit zwischen IWF und EU: Endspiel um Griechenlands Schulden (Yanis Varoufakis, Spiegel.de, 3.4.2016).
WikiLeaks-Veröffentlichung: IWF-Verhandlungen zu Griechenland werden offenbar abgehört (David Böcking u.a., Spiegel.de, 2.4.2016).

2015: Die griechische und europäische Tragödie

Zur Griechen-Hetze der Springer-Presse siehe u.a. den BILDblog.


Griechenland ohne Illusionen (Yanis Varoufakis, Standard.at, 11.10.2105).
"Ich verstehe das Dilemma" (Joseph Stiglitz, Freitag, 23.9.2015).
Die Eurokrise am Beispiel Griechenlands (iWiPo, 3.9.2015).
Griechisches Gesundheitswesen: Krank gespart (Jerry Sommer, Deutschlandfunk, 12.8.2015).
Deutschland ist der Krisengewinner (Tagesschau.de, 10.8.2015).
"Wir" gegen "die" (Sebastian Esser, Krautreporter, 5.8.2015).
„Die Austerität ist eine Sackgasse“ (Alexis Tsipras im Interview, Transform Network, 3.8.2015).
Der Tag, an dem die Demokratie starb (Varoufakis im Interviw mit Arno Luik, Stern.de, 3.8.2015). „Euro versus Drachme“ – Der Machtkampf innerhalb der Syriza (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 3.8.2015).
Stoppt Schäuble! (Dirk Martin, Jens Wissel, FR online, 2.8.2015).
Griechisches Militär: Unser bester Kunde (Hauke Friederichs, Die Zeit Nr. 31, 1.8.2015).
Tod durch Schulden (Jeffrey Sachs, Süddeutsche.de, 31.7.2015).
Es ist der Neoliberalismus, stupid! (Gustav Horn, Zeit.de, 31.7.2015).
"Ich wurde als gefährlicher Dummkopf dargestellt" (ZEIT Magazin, 30.7.2015).
"Ich dachte an die Einführung einer Parallelwährung in Griechenland"

(Arno Luik, Stern.de, 29.7.2015).
"Die Hoffnung noch nicht aufgegeben" (Friederike Spieker im Interview, taz, 28.7.2015).
Galbraith verteidigt Grexit-Arbeitsgruppe (Vincent Körner, ND, 28.7.2015).
Die griechische Katastrophe (Jens Wernicke, Telepolis, 28.7.2015).
Putsch in der Syriza (Andreas Wehr, jW, 28.7.2015).
Die verunsicherte Revolution (Robert Misik, 28.7.2015).
"Meine Worte haben die deutsche Öffentlichkeit nie erreicht" (Yanis Varoufakis im Interview, Zeit.de, 28.7.2015).
Junckers Fünfpräsidentenbericht: Der Weg zum postdemokratischen Europa (Norbert Härig, 27.7.2015).
Spekulationen um einen linken „Plan B“ für einen Grexit (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 27.7.2015).
Operation Exit (Yanis Varoufakis, Freitag.de, 27.7.2015).
Professor James K. Galbraith’s statement on the Ministry of Finance Working Group convened by former finance minister Yanis Varoufakis (Varoufakis Blog, 27.7.2015).
Für oder gegen Tsipras - eine Polemik (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 27.7.2015).
Das "System Schäuble" amerikanisiert Europa
(Stephan Lessenich, Süddeutsche.de, 26.7.2015).
Unwissen ist Macht: Deutschlands hegemoniale Ignoranz als Schlüssel zum Verständnis der Eurokrise (Alban Werner, ND, 25.7.2015).
Helfen wir den Menschen in Griechenland! (Holdger Platta, Hinter den Schlagzeilen, 24.7.2015).
Wenn der Demokratie ihr Geist abhanden kommt (Andrea Dernbach, Tagesspiegel.de, 24.7.2015).
"Ich kann nicht mehr schlafen" (Natasa Gkara im Interview, Zeit.de, 23.7.2015).
"Ein Dilemma, das keines ist"
(Prinz Chaos II., Le Bohemien, 23.7.2015).
Das Leiden wird vergrößert (Reinhard Bütikofer, Kontext, 22.7.2015).
Warum Varoufakis so erbittert bekämpft wurde und warum er sich auf Tim Geithner berufen kann (Norbert Häring, 22.7.2015).
Von „faulen Griechen“ und „fleißigen Deutschen“ (Rainer Schreiber, NachDenkSeiten, 22.7.2015).
Eine verhängnisvolle Alternative (German Foreign Policy, 21.7.2015).
Griechenland trägt keine Schuld (Gregor Gysi, Zeit.de, 21.7.2015).
Der Kampf geht weiter (Stathis Kouvelakis, marx21.de, 21.7.2015). 
Europas rachsüchtiger Privatisierungsplan für Griechenland (Yanis Varoufakis, Project Syndicate, 20.7.2015).
Wie Deutschland den Euro sprengt (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 20.7.2015).
Europas unmöglicher Traum (Paul Krugman, New York Times, 20.7.2015).
"Die Austeritätspolitik verletzt Menschenrechte" (Margot Salomon im Interview, Zeit.de, 20.7.2015).
Wie die EU-Förderpolitik die Konjunktur Griechenlands abwürgt oder das Märchen vom 35 Mrd. Euro-Investitionspaket (André Kühnlenz, Weitwinkelsubjektiv, 19.7.2015).
Dr. Schäubles Plan für Europa (Yanis Varoufakis, ZEIT, 19.7.2015).
Schäuble spielt mit Rücktritt (Spiegel.de, 18.7.2015).
Warum ich mit Nein gestimmt habe (Yanis Varoufakis, Efemerida ton Syntaktikon, 18.7.2015).
Varoufakis zu Griechenland-Reformprogramm: "Es ist bereits gescheitert" (Spiegel.de, 18.7.2015)
"Ein Karthagischer Frieden": Die Erklärung des Eurogipfels von Montag im Wortlaut - kommentiert von Yanis Varoufakis (ND, 18.7.2015).
"Griechenland ist ein Sündenbock" (Stephan Schulmeister im Interview, Süddeutsche.de, 18.7.2015).
Die Etappenschlappe (Thomas Sablowski, jW, 18.7.2015).
Deutschland ist für die Misere mitverantwortlich (Jeffrey Sachs, Süddeutsche.de, 18.7.2015).
Rede von Sahra Wagenknecht im Bundestag (Youtube, 17.7.2015).
Die Regel ersetzt das Richtige (Christian Diez, Spiegel.de, 17.7.2015).
Ein irrer Film. Nobelpreisträger Stiglitz verurteilt Griechenland-Politik: "Finanzsystem muss ersetzt werden" (Hansgeorg Herrmann, jW, 17.7.2015).
Habermas: Deutsche Zuchtmeister haben politisches Kapital verspielt (Thomas Pany, Telepolis, 17.7.2015).
Jürgen Habermas’s verdict on the EU/Greece debt deal (The Guardian, 16.7.2015).
Warum die einfachen Wahrheiten nicht stimmen (Chris Methmann, Campact, 15.7.2015).
"Wir brauchen ein europäisches Deutschland, kein deutsches Europa"
(Gregor Gysi, Pressestatement, 15.7.2015).

Wer hat die Deutschen zum Richter bestellt? (Heribert Prantl, Süddeutsche.de, 15.7.2015).
Europa steht vor der Spaltung (Romano Prodi im Interview, Deutschlandradio, 15.7.2015).
Spanien wendet sich von Merkel ab und trägt EU-Deal nicht mehr mit (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 15.7.2015).
Das Brüsseler Abkommen (German Foreign Policy, 15.7.2015).
Wer gegen den „Grexit“ ist, muss für Merkel sein: Wie der „Stern“ und Forsa Stimmung für die Union machen (Stefan Niggemeier, 15.7.2015).
„Griechenland wird zum Protektorat der Eurozone“ (Antje Vollmer, Kölner Stadtanzeiger, 14.7.2015).
Der Machtkampf ist eröffnet: Frankreich will Allianz gegen Deutschland (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 14.7.2015).
Schäuble plant Alternativen zur Euro-Zone (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 14.7.2015).
Schäubles Plan: Deutschland muss raus aus dieser Euro-Zone (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 14.7.2015).
"Der herzlose, herrische und hässliche Deutsche hat wieder ein Gesicht und das ist das von Schäuble" (Reinhard Bütikofer, Phoenix-Interview, 14.7.2015).
IWF-Analyse:
"Die griechischen Schulden sind unhaltbar geworden" (Spiegel.de, 14.7.2015).
Rettungmaßnahmen müssen "weit über das hinausgehen, was Europa bislang in Betracht gezogen hat" (Florian Rötzer, Telepolis, 14.7.2015).
Die Schwelle ist überschritten (Institut Solidarische Moderne, 14.7.2015).
On the Euro Summit’s Statement on Greece: First thoughts (Yanis Varoufakis, 14.7.2015).
Die Wahrheit über den Reichtum griechischer Reeder (Sebastian Jost u.a., Welt.de, 14.7.2015).
Wie deutsche Reeder Millionen sparen (Handelsblatt, 13.7.2015).
Was ist geschehen? (Heiner Flassbeck, Flassbeck Economics, 13.7.2015)
Verrat an der europäischen Idee (Stephan Hebel, FR, 13.7.2015).
Die Vernichtung des europäischen Projekts (Paul Krugman, New York Times, 13.7.2015).
Ausverkauf binnen 17 Stunden (Le Bohemien, 13.7.2015).
Schäubles Griechenland-Diplomatie: Europas Rückfall (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 13.7.2015).
Die Politik des Staatsstreichs (German Foreign Policy, 13.7.2015).
Das ist ein Putsch gegen die alte BRD (Don Alphonso, FAZ Blog, 13.7.2015).
Griechenland – Operation geglückt, Patient tot. Ein Kommentar (HN, 13.7.2015).
Our battle to save Greece (Interview mit Varoufakis, New Statesman, 13.7.2015). ["Unsere Schlacht, Griechenland zu retten"].
Nach oben buckeln, nach unten treten (Bernd Riexinger, NachDenkSeiten, 10.7.2015).
Der Raser [Tsipras] (Constantin Seibt, Tagesanzeiger, 9.7.2015).
Hartz IV und die Politik der Angst (Peter Nowak, Telepolis, 9.7.2015).
Wie die Zündung einer Atombombe (Martin Hellweg, taz.de, 8.7.2015).
"Wir haben ihre Macht unterschätzt": Ein Insider der griechischen Regierung legt Details (Christian Salmon, 8.7.2015).
Die Botschaft der Griechen (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 6.7.2015).
Der gescheiterte Europäer [Varoufakis] (Steffen Meyer, The European, 6.7.2015).
Die Lügen des Jean-Claude Juncker (2): Der Fünfpräsidentenbericht (Norbert Häring, Geld und mehr, 6.7.2015).
Tsipras hat keine großen Fehler gemacht" (Bernd Riexinger im Gespräch, Deutschlandfunk, 3.7.2015).
Zehn Irrtümer über die Krise (Stephan Kaufmann, Berliner Zeitung, 3.7.2015).
Die Lügen des Jean-Claude Juncker (1) (Norbert Häring, Geld und mehr, 30.6.2015).
Das griechische Referendum als Akt der Verzweiflung (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 30.6.2015).
Operation geglückt, Europa tot (Jens Berger, NachDenkSeiten, 29.6.2015).
Das arme Griechenland und die Armseligkeit unserer Medien. Eine Dokumentation und einiges mehr zur totalen Meinungsmache (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 29.6.2015).
Piketty fordert große europäische Schuldenkonferenz (FAZ.net, 24.6.2015).
Griechenland ist ein Nebenschauplatz. Die Eurozone ist gescheitert und Opfer sind auch die Deutschen (Aditya Chakrabortty, The Guardian, 23.6.2015).
Warum Merkels Griechenland-Politik ein Fehler ist (Jürgen Habermas, Süddeutsche.de, 22.6.2015).
Die Schlafwandler (Heiner Flassbeck, Flassbeck Economics, 22.6.2015).
Der Fluch der Austerität (Mark Dittli, Tagesanzeiger.ch, 19.6.2015).
Ökonom Flassbeck: "Europa ist im Kern zerstört" (Matthias Iken, Oliver Schade, Hamburger Abendblatt, 18.6.2015).
Es reicht! – Die Grexit-Kampagne der Bild-Zeitung (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 18.6.2015).
Die Wahrheit über die griechische Tragödie. Das vorläufige Ergebnis einer Sonderkommission des griechischen Parlaments. (Greek Debt Truth Committee, 17.6.2015, übersetzt).
"Wir haben rote Linien überschritten" (Yanis Varoufakis im Interview, Tagesspiegel.de, 9.6.2015).
Deutschlands Rekord-Handelsüberschuss ist eine größere Bedrohung für den Euro als Griechenland
(Ambrose Evans-Pritchard, NachDenkSeiten, 15.5.2015).
Bruch des EU-Vertrages (Harald Schumann, Arbeit&Wirtschaft, 15.6.2015).
Die Troika, aber auch Syriza sparen nicht bei den griechischen Militärausgaben (Wolfgang J. Koschnick, Telepolis, 28.5.2015).
Warum Dublin und Lissabon keinen Tsipras haben (Renaud Lambert, LeMonde diplomatique, 7.5.2015).
Es ist eine patriotische Pflicht das Kapital in Griechenland zu belassen (Wassilis Aswestopoulos, Telepolis, 4.5.2015).
Griechenland: Die Angst vor der Panik fördert die Panik (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 17.4.2015).
Griechenland vs. Deutschland – Das Klima ist vergiftet (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 16.3.2015).
Die Bundesregierung verstößt gegen geltendes deutsches und europäisches Recht – ein Aufruf an Juristinnen und Juristen (Heiner Flassbeck, Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 20.2.2015).
Christine Lagarde und der IWF: Arroganz und Ignoranz (Günther Grunert, NachDenkSeiten, 20.2.2015).
Griechische Schulden und deutsche Verantwortung (Gabriela Simon, Telepolis, 20.2.2015).
Der Showdown zwischen Griechenland und der Troika (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 19.2.2015).
Rede des Ministerpräsidenten Griechenlands, Alexis Tsipras (NachDenkSeiten, 18.2.2015).
Ökonomenaufruf für Griechenland (NachDenkSeiten, 6.2.2015).
Europas Hauptproblem: [...] Es fehlt der ökonomische Sachverstand (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 2.2.2015).
Sigmar Gabriels Schreiben an die SPD-Mitglieder: Mit Halbwahrheiten zum Freihandelsabkommen? (Jens Berger, NachDenkSeiten, 2.2.2015).
Syrizas Finanzminister hat eine große Idee – aber wird Deutschland die akzeptieren? (Linsey McGoey, Guardian, 30.1.2015).

2014

Zur Griechen-Hetze der Springer-Presse siehe u.a. den BILDblog.


Europoly (Elisa Simantke, Tagesspiegel, Webseite ab 10.11.2014).
Luxemburg-Leaks: Konzerne ertricksen sich in Luxemburg Milliarden an Steuern (Bastian Brinkmann u.a., Süddeutsche.de, 5.11.2014).
Das Kapital der Demokratie im 21. Jahrhundert (Joseph E. Stiglitz, derStandard.at, 15.9.2014).
Eurokrise: Kleine Hoffnungszeichen beim Mainstream, kein Lernfortschritt bei Angela Merkel (Jens Berger, NachDenkSeiten, 16.9.2014).
Ernennung von Jonathan Hill zum Finanzmarkt-Kommissar ist eine Provokation (Sven Giegold, 11.9.2014).
Volkswirtschaftslehre: Bitte weniger eintönig (Friedemann Bieber, FAZ.net, 7.9.2014).
OECD: Niedrige Löhne "kontraproduktiv" (Lohndumping führt in die Deflation, Ralf Streck, Telepolis, 7.9.2014).
Gegen die Dauerkrise: Polen fordert 500 Milliarden Euro (Eric Bonse, taz, 5.9.2014).
EZB mit dem Latein am Ende (Fabio De Masi, DIE LINKE, 5.9.2014).
Gefeuerter des Tages: Arnaud Montebourg (junge Welt, 26.7.2014).
Pressekonferenz von Arnaud Montebourg [bisher Frankreichs Wirtschaftsminister] (25.8.2014).
Bank of America will Rekordsumme an US-Justiz zahlen (Süddeutsche.de, 7.8.2014).
Notfallpläne von Banken gerügt (Michael Ferber, NZZ, 6.8.2014).
Argentinien und die Aasgeier (Jens Berger, NachDenkSeiten, 4.8.2014).
Argentinien unter Geiern (Michael R. Krätke, Blätter für deutsche und internationale Politik, 8/2014).
Krieg gegen den Blitztransfer (Andrew Smith, der Freitag, 26.6.2014).
Das hohle Geschwätz eines redlichen Intellektuellen (Roberto J. De Lapuente, ad sinistram, 20.1.2014).
Paul Krugman: Skandal in Frankreich (Paul Krugman, NachDenkSeiten, 20.1.2014).
Griechenland III: Aus Verachtung der politischen Klasse wird Abscheu – Ein Neubeginn ist noch nicht in Sicht (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 17.1.2014).
Die tiefe Kluft zwischen regierungsamtlichem Optimismus und der Wahrnehmung der Wirklichkeit durch die griechische Bevölkerung (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 6.1.2014).
Günter Wallraff: "Lug und Trug statt Treu und Glauben" (NachDenkSeiten, 3.1.2013).

Juli - Dezember 2013

Banker bedrohen das Wirtschaftssystem (Marc Beise, Süddeutsche.de, 4.12.2013).
Macht die kriminellen Banken dicht! (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 4.12.2013).
Rekordstrafe für Deutsche Bank (Markus Sievers, FR online, 4.12.2013).
Zinsmanipulationen: Banken müssen 1,7 Milliarden Euro Strafe zahlen (Spiegel.de, 4.12.2013).
Im goldenen Turm. Doku "Master of the Universe" im Kino (Thorsten Schmitz, Süddeutsche.de, 12.11.2013)

Mai - Juni 2013

Kampagnenjournalismus - diesmal ist Heiner Flassbeck das Opfer (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 19.6.2013).
Der SPIEGEL - oder wie unsere Leitmedien das Denken der Menschen fehlleiten wollen (Heiner Flassbeck, Flassbeck Economics, 18.6.2013).
"Regenschirme sind keine Vermummung" (Christoph Gusy, FAZ, 5.6.2013).
Blockupy Frankfurt: Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft (Axel Köhler-Schnura, Erlebnisbericht, 2.6.2013).
Abenomics vs. Merkeltilismus – Japans drei Pfeile gegen die Krise (Jens Berger, NachDenkSeiten, 27.5.2013).
Euro-Kritik von links (Sahra Wagenknecht, jW, 7.5.2013).
Die soziale Krise in den USA (Andre Damon, wsws.de, 7.5.2013).
Was die EZB noch tun wird (Lucas Zeise, jW, 4.5.2013).
Das japanische Experiment (Mohamed A. El-Erian, Project Syndicate, 3.5.2013).
Die Kontrolle über Chinas Währung (Zhang Monan, Project Syndicate, 1.5.2013).
Island: Regierungskoalition erleidet schwere Verluste (Gordon Shilton, wsws.de, 1.5.2013).

April 2013

Wann sind Staatsschulden riskant? (J. Bradford DeLong, Project Syndicate, 29.4.2013).
Die großen Märchen der großen Banken (Simon Johnson, Project Syndicate, 25.4.2013).
Barroso warnt vor strikter Sparpolitik (ZEIT.de, 23.4.2013).
Wachsende Spannungen auf den Treffen der G-20 und des IWF (Nick Beams, wsws.de, 23.4.2013).
Ein weiteres gutes Jahr für Hedgefond-Milliardäre (Andre Damon, wsws.de, 18.4.2013).
Japans Geldschwemme verschärft Währungskrieg (Nick Beams, wsws.de, 16.4.2013).
Der deutsche Irrweg (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 14.4.2013).
Die Spur des Geldes führt in Zwergstaaten (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 4.4.2013).
Bricht das Lebensversicherungssystem zusammen? (Reinhard Jellen, Telepolis, 4.4.2013).

März 2013

EZB bestätigt: Die Bankguthaben in Europa sind nicht sicher (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 30.3.2013).
Ruiniert: Wenn die EU über Nacht das Firmenkonto plündert (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 30.3.2013).
Zypern-Deal: EU übernimmt Kontrolle über Bankguthaben in Europa (Deutsche Wirtschaftsnachrichten, 25.3.2013).
Deutsche Vermögen sind besonders ungleich verteilt (Thomas Pany, Telepolis, 22.3.2013).
Sahra Wagenknecht, Goethe und die Gretchenfrage. Wie weit reicht unser Mut in dem Kampf um das MENSCHLICHE? (Holger Niederhausen, 21.3.2013).
Zweifelhafte Untersuchung attestiert Deutschen mangelndes wirtschaftliches Grundwissen (DGB, 21.3.2013).
"Deutsche betreiben Sozialdumping" (Hendrick Kafsach, FAZ.net, 20.3.2013).
Deutschland-AG aufgekauft (Werner Rügemer, jW, 19.3.2013).
Marktwirtschaft ohne Kapitalismus und Sozialismus ohne Planwirtschaft. Im Gespräch mit Sahra Wagenknecht (Wolfgang Schwarz, Das Blättchen, 18.3.2013).
Wikinger-Wunder [Island] (Dietrich Krauss, Kontext, 18.03.2013)
Zypern - wer rettet Europa vor diesen "Eurorettern"? (Jens Berger, NachDenkSeiten, 18.3.2013).
Die Spur des Geldes: Das Versagen der Euro-Politiker (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 18.3.2013).
EU-Frühjahrsgipfel beharrt auf gescheiterter Sparpolitik (Rainer Sommer, Telepolis, 18.3.2013).
Politiklabor Island: Eine Verfassung wie Wikipedia (Thomas Kirchner, Süddeutsche.de, 17.3.2013).
Bundesbank behält den Gewinn (Lucas Zeise, jW, 16.3.2012).
Pakt(e) für Wettbewerbsfähigkeit als nächste Etappe in der Entdemokratisierung der Wirtschaftspolitik? (Arbeiterkammer Wien, März 2013, PDF 9 S.).
Umrisse einer solidarischen europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik (Institut Solidarische Moderne, 15.3.2013, PDF 23 S.).
Bundestagsanhörung zu Hedge Fonds – TJN-Stellungnahme (blog steuergerechtigkeit, 15.3.2013).
JP Morgan soll von Milliarden-Zockereien gewusst haben (Süddeutsche.de, 15.3.2013).
Wem nützt die Finanztransaktionssteuer wirklich? (Alexander Dill, Telepolis, 15.3.2013).
Eurokrise – die ganze Wahrheit bitte! (Willi Koll & Andrew Watt, WirtschaftsWunder, 14.3.2013).
Running Government Like A Business or Family (Paul Krugman, N.Y.Times, 14.3.2013)
EU-Gipfel will Sparkurs verschärfen (Peter Schwarz, wsws, 14.3.2013).
Zu groß zum Einsperren (Joseph Kishore, wsws, 13.3.2013).
Portugal vor sozialer Explosion? (Ralf Streck, Telepolis, 13.3.2013).
Merkels Bauplan für Europa (Stefan Kornelius, Spiegel online, 13.3.2013).
Verfassungsänderung in Ungarn: Frust statt Protest (Justus Daniels, Tagesspiegel.de, 13.3.2013).
Vermögensverteilung im Euroraum (FAZ.net, 13.3.2013, Grafik).
Ein Quantum Chaos bei JP Morgan (Rainer Sommer, Telepolis, 12.2.2013). Teil 2 | Teil 3.
Noch mehr Geld für die Banker (Grit Beecken, FR online, 12.3.2013).
Altkanzler Schröder: „Wer sich vorm Arbeiten drückt, muss mit Sanktionen rechnen” (Wolfgang Lieb, NachDenkseiten, 12.3.2013).
Wirtschaftskrise: Millionen Europäer bekommen Lebensmittel vom Roten Kreuz (Spiegel online, 11.3.2013).
Ökonomen verstehen zu wenig von Politik (und unterschätzen Verteilungsthemen) (Gerald Braunberger, Fazit, 11.3.2013).
Die Blutspur des Geldes (Alexander Hagelüken, Süddeutsche.de, 10.3.2013).
Der Staat muss investieren (Robert von Heusinger, Berliner Zeitung, 10.3.2013).
Die politische Bedeutung der Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo (Marc Wells / Peter Schwarz, wsws, 9.3.2013).
In und mit der Elite [Über die Korruption des Journalismus] (Ronnie Grob, Carta, 9.3.2013).
Was ist Merkelismus? (Georg Seeßlen, Eigener Blog, 9.3.2013).
Vorsicht, Bank! Europas zaghafte Zähmung des Finanzkapitals (Dominique Plihon, Le Monde diplomatique, 8.3.2013).
Griechenland: Bis zu 50 Prozent der Menschen sind nicht mehr krankenversichert (Peter Nowak, Telepolis, 8.3.2013).
Sankt Martin und der Euro [zu Maybrit Illner: „Zieht uns Italien in den Abgrund?“] (Frank Lübberding, FAZ.net, 8.3.2013).
Weshalb Sparen nichts mit Tugendhaftigkeit zu tun hat (Mark Dittli, Tagesanzeiger, 8.3.2013).
Der Exit – die nächste große Sorge (Charles Wyplosz, Finanz und Wirtschaft, 7.3.2013). http://www.amnesty.de/2013/3/8/irak-hoher-preis-nach-einem-jahrzehnt-der-menschenrechtsverletzungen
Wissenschaft und Macht. Wie Politiker und Wissenschaftler sich in schwierigen Fragen gegenseitig die Verantwortung zuschieben (Andreas Beckmann, Deutschlandfunk, 7.3.2013).
Bankenrettungsfonds zahlt 100 Millionen für Berater (ND, 7.3.2013).
Scheinheilige Debatte um Banker-Boni in Europa (Stefan Steinberg, wsws, 7.3.2013).
Ein globaler New Deal? (Yannos Papantoniou, Project Syndicate, 6.3.2013).
Die Zeichen stehen auf Währungskrieg (Ralf Streck, Telepolis, 6.3.2013).
Warum Europa? (Harold James, Project Syndicate, 5.3.2013).
Die Rückkehr der Eurokrise (Tomasz Konicz, Telepolis, 4.3.2013).
Was ist Italiens Botschaft? (Joseph E. Stiglitz, Project Syndicate, 4.3.2013).
Jetzt erlebt der konservative Demokrat Frank Schirrmacher die Aggressivität gezielter Manipulationen und Kampagnen (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 4.3.2013).
CEPR: IWF bleibt unbelehrbar (Rainer Sommer, Telepolis, 3.2.2013).
US-Schuldenstreit: Obama ordnet Spardiktat an (Sebastian Fischer, Spiegel.de, 2.3.2013).
Wenig Optimismus und verschärfte Auseinandersetzungen. Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Gewerkschaftsbewegung in Südosteuropa (Roland Feicht / Milan Jevtic, FES, März 2013, PDF 6 S.).

Januar - Februar 2013

Das Brot und die Banken [Griechenland] (Klaus Hillenbrand, taz.de, 28.2.2013)
Bundespräsident Gauck: Rede zu Perspektiven der europäischen Idee. Eine Einschätzung (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 25.2.2013).
Selbstinszenierung von Managern: Die 70 Jungfrauen des Kapitalismus (Sebastian Hamelehle, Spiegel.de, 23.2.2013).
Staatsgeheimnis Bankenrettung (Harald Schumann, Tagesspiegel, 24.2.2013).
Steinbrück umgarnt die Wirtschaft bei Geheimtreffen (Handelsblatt.de, 23.2.2013).
Mindestlöhne - Deutschland: ein grauer Fleck auf der Landkarte (Wirtschaft und Gesellschaft, 23.2.2013).
Die Übernahmewelle und der Wirtschaftsparasitismus (wsws.de, 23.4.2013).
Zypern - Irrsinn pur! (Jens Berger, NachDenkSeiten, 22.2.2013).
Mindestlohn oder warum wir uns nicht wirklich von den alten Argumenten freimachen können (Flassbeck Economics, 22.2.2013).
Rede zu Perspektiven der europäischen Idee (Bundespräsident Joachim Gauck, 22.2.2013). [völlig naiv gegenüber der Realität]
Deutsche Industrie und Regierung planen Kriege um Rohstoffe (Peter Schwarz, wsws, 19.2.2013).
Die Bankenlobby redet Schwachsinn [Eigenkapital] (Gerald Braunberger, FAZ.net, 18.2.2013).
Attac hat Angst (Peter Grottian, taz, 16.2.2013) - und eine sehr zahme Antwort darauf.
Frank Schirrmachers neues Buch „Ego“ – Überhaupt nicht marktkonform (Jens Berger, NachDenkSeiten, 19.2.2013).
Die spirituelle Selbsterziehung als entscheidende Frage des 21. Jahrhunderts (Holger Niederhausen, 16.02.2013).
Unternehmen wissen nicht, wohin mit dem Geld (Hanno Mussler, FAZ.net, 12.2.2013).
Frank Schirrmacher - und die ungeheure Frage der Gegenwart. Gedanken zu der heute notwendigen tiefgreifenden Erkenntnis (Holger Niederhausen, 12.02.2013).
Schirrmacher: Ohne Zweifel links (Jakob Augsten, Spiegel.de, 11.2.2013).
Schirrmacher: Ökonomie hat die Seele vereinnahmt (WEB.de, 10.02.2013).
Griechische Regierung verhängt Kriegsrecht über Seeleute (Christoph Dreier, wsws, 7.2.2013).
Arbeitslosigkeit in Europa steigt seit 22 Monaten (Stefan Steinberg, wsws.de, 5.2.2013).
Banken-Altlasten könnten Rettungsschirm zerreißen (Jan Dams u.a., Welt.de, 4.2.2013).
Der etwas andere Finanzskandal [Zwangspensionierung des Frankfurter Steuerfahnders Marco Wehner] (Susanne Stiefel, Badische Zeitung, 2.2.2013).
Der Kapitalismus - kreative Zerstörung? (Horst Köhler, 31.1.2013, PDF 20 S.).
Merkels Davos-Rede und der Abgrund des Kapitalismus. (Holger Niederhausen, 26.1.2013).
Pakt für Wettbewerbsfähigkeit - Merkels Agenda des Schreckens (Jens Berger, NachDenkSeiten, 24.1.2013).
Eurokrise - der Fall Italien (Jens Berger, NachDenkSeiten, 24.1.2013).
Leidet Wolfgang Schäuble unter Realitätsverlust? (Jens Berger, NachDenkSeiten, 18.1.2013).
Impressionen griechischer Depressionen (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 17.1.2013).
Bundesregierung will Scheinregulierung beim Hochfrequenzhandel (Silvio Duwe, Telepolis, 17.1.2013).
Eurokrise und kein Ende - Spanien im freien Fall (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 15.1.2013).
Wenn Ökonomen streiten: Wie entsteht Wohlstand? Acemoglu/Robinson gegen Jeffrey Sachs (Gerald Braunberger, Fazit, 13.1.2013).
Der Irrtum der Euroretter und das Schweigen im Blätterwalde (Jens Berger, NachDenkSeiten, 10.10.2013). 

November - Dezember 2012

Geldschwemme oder Spekulation und kriminelle Energie? Was ist die Hauptursache der Finanzkrise? (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 21.12.2012).
UBS führte "epische" Libor-Verschwörung an (David Enrich, Jean Eagelsham, WSJ, 20.12.2012).
Der gefallene Engel [Deutsche Bank] (Rudolf Hickel, taz, 20.12.2012).
Wenn ein Brandstifter das Feuer löschen soll [Deutsche Bank] (Marc Beise, Süddeutsche.de, 19.12.2012).
Der Traum vom Aufräumen (Heike Buchter, Arne Storn, DIE ZEIT, 19.12.2012).
Millionengewinn mit der Euro-Krise (Marcus Sievers, FR online, 19.12.2012).
Topmanager sollten persönlich haften müssen (Harald Schumann, Tagesspiegel, 13.12.2012).
Troika für alle und immer (Steefen Stierle, Kenneth Haar, transit europe, 4.12.2012).
Der Tiger kommt. Alle zahlen in die Bankenunion (Lucas Zeise, jW, 3.12.2012).
Wirtschaftsanwalt im Schuldenstreik gegen Banken und Staat (G. Lachmann, J. Blecker, Geolitico, 3.12.2012).
Wartet nicht auf bessere Zeiten (Oskar Lafontaine, FAZ, 22.11.2012). [Langfassung]
Der politische Streik ist in Deutschland durchaus zulässig (Oskar Lafontaine im Gespräch, jW, 13.11.2012).
Ausstand als Alltagskultur (Detlef Hensche, jW, 9.11.2012).
Griechenland – Wenn marktkonformer Zynismus ein Land vor die Hunde gehen lässt (Jens Berger, NachDenkSeiten, 7.11.2012).
Eine neue Wendung in der Finanzkrise der Eurozone (Nick Beams, wsws, 6.11.2012).

Oktober 2012

Nötiger Perspektivwechsel (Andreas Wehr, jW, 25.10.2012).
Wohlstand im Notstand: Die Brüsseler EU als neuer Gottesstaat (Esser, Geolitico, 25.10.2012).
Gouverneur der Bank von England fürchtet Abschwung bis zur nächsten Generation (Nick Beams, wsws, 25.10.2012).
Muss der Steuerzahler für Verluste der Zentralbanken haften? (Jens Berger, NachDenkSeiten, 24.10.2012).
Wird durch Steuersenkungen das Wirtschaftswachstum gefördert? (Florian Rötzer, Telepolis, 22.10.2012).
Integrierter Haushaltsrahmen... (Europäischer Rat, EUCO 156/12, 19.10.2012, kommentiert von Attac).
Rezension: Hans Jürgen Krysmanski, 0, 1 % Das Imperium der Milliardäre (NachDenkSeiten, 16.10.2012).
Die EU braucht eine neue Vision (Andreas Wehr, jW, 15.10.2012).
Auf Crashkurs (Andreas Wehr, jW, 13.10.2012).
Die goldene Morgenröte tötet (Giorgos Mitralias, ND, 12.10.2012).
Ringling? Kenn ich nicht [ESM-Chef Klaus Regling] (Werner Vontobel, Freitag, 11.10.2012).
Steinbrück und seine Nebeneinkünfte – Wie die Süddeutsche Zeitung politische Korruption verharmlost (Jens Berger, NachDenkSeiten, 05.10.2012).
Austerität auf Französisch – Vom Einknicken eines Hoffnungsträgers (Jens Berger, NachDenkSeiten, 04.10.2012).
Wenn Theorie und Realität einfach nicht zusammenfinden wollen (Jens Berger, NachDenkSeiten, 2.10.2012).
Seekrank unter Deck [Steinbrück] (Jens Berger, taz.de, 2.10.2012).

September 2012

Wird Steinbrück etwa vom Saulus zum Paulus? Aber nicht doch! (Jens Berger, NachDenkSeiten, 26.9.2012).
Trüber Herbst in Griechenland (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 24.9.2012). Teil 2 | Teil 3.
Portugals Regierung lenkt ein (Ralf Streck, ND, 24.9.2012).
Plan zur ESM-Hebelung führt das Bundesverfassungsgericht ad absurdum (Jens Berger, NachDenkSeiten, 24.9.2012). 
Träger für Gesundheitsleistungen in Griechenland ist insolvent (Griechenlandblog, 21.9.2012).
Die Schuldenfrage ist eine Verteilungsfrage (Dierk Hirschel, Gegenblende, 19.9.2012).
Griechenland im Sparirrsinn (Wassilis Aswestopoulos, Telepolis, 18.9.2012).
Europäischer Rettungsschirm: Richterbund warnt vor Ausstieg aus dem Rechtsstaat (Deutscher Richterbund, 17.9.2012).
Auf! Sie wollen das Land ruinieren! Proteste gegen das Spardiktat in Spanien (Reiner Wandler, taz, 16.9.2012).
Karlsruhe stärkt die Demokratie – mit allen Vor- und Nachteilen (Jens Berger, NachDenkSeiten, 12.9.2012).
Warum die Linke oft recht hat, es aber nur selten bekommt (Oskar Lafontaine, FAZnet, 11.9.2012).
"Komplize der Finanzhaie" [Troost - Wagenknecht] (Stefan Reinicke, taz, 8.9.2012).
EZB Entscheidung: In die richtige Richtung, aber mit dem falschen Vorzeichen (Heiner Flassbeck und Friederike Spiecker, Nachdenkseiten, 7.9.2012).
Bazooka mit eingebauter Ladehemmung (Jens Berger, NachDenkSeiten, 7.9.2012).
Das Verhindern von Finanzkrisen ähnelt dem Fangen eines Frisbees (Rainer Sommer, Telepolis, 5.9.2012).
Es ist kein Geheimnis mehr: Goldman Sachs regiert die Welt (Konrad Hausner, The Intelligence, 4.9.2012).
Goldman Sachs - eine Bank regiert die Welt (ARTE, 4.9.2012).
Der zerbrochene Kopf des Kapitals (Ingo Stützle, ND, 1.9.2012).

August 2012

Von Merkel lernen, heißt siegen lernen (Albrecht von Lucke, ND, 30.8.2012).
Warum nicht Roosevelt? (Ulrike Herrmann, ND, 25.8.2012).
Wie die Regierung Merkel die Eurokrise verschärft (Heiner Flassbeck, kontext.tv, 10.8.2012).
Was in Deutschland nicht gesagt werden darf (Heiner Flassbeck, kontext.tv, 10.8.2012, 21min).
Der Markt hat immer Recht (Marco Herack, FAZ, 9.8.2012).
IWF fordert weiteren Schuldenschnitt (taz.de, 9.8.2012).
„An Athen muss ein Exempel statuiert werden“ [Söder, CSU] (Handelsblatt.de, 5.8.2012).
Der Protest wurde militärisch besiegt (Alexis Tsipras im Interview, ND, 4.8.2012).
Auch mal Geld von den Griechen (Thomas Fricke, FTD, 3.8.2012).
"Unsere Demokratie wird von Reichen bestimmt" (James Fishkin im Gespräch, The European, 3.8.2012).
Einspruch gegen die Fassadendemokratie (Peter Bofinger, Jürgen Habermas und Julian Nida-Rümelin, FAZ, 3.8.2012).
Es naht das Ende der Finanzdiktatur! (Konrad Hausner, The Intelligence, 3.8.2012).
Draghi zückt die Waffen (Mark Schieritz, ZEIT.de, 2.8.2012).
Wie ich versuchte, den LIBOR-Skandal aufzudecken (Douglas Keenan, FTD, 2.8.2012).
Die Spekulanten zocken munter weiter [LIBOR Skandal] (John F. Jungglaussen, ZEIT.de, 2.8.2012).
Allein die EZB ist noch glaubwürdig (Gustav Horn, ZEIT.de, 1.8.2012).
Die deutsche Regierung heizt die Eurokrise weiter an (Jens Berger, NachDenkSeiten, 1.8.2012).
Warum Investmentbanken so viel Geld verdienen (Dieter Wermuth, ZEIT Herdentrieb, 1.8.2012).
Rettungsschirme und Fiskalpakt ablehnen - ist das Nationalismus? (KLARtext e.V., August 2012).
Der Ruin der Kommunen: Ausverkauft und totgespart (Werner Rügemer, Blätter für dt. und int. Politik, August 2012).

Juli 2012

Flexibilität, die schädlich ist (Robert Misik, Falter, 31.7.2012).
Die extremistische Gesellschaft (Tomas Konicz, Telepolis, 31.7.2012).
Eurostaaten erwägen Rettungsfonds ohne Limit (FAZnet, 31.7.2012).
Die niedrigen Löhne sind Schuld an der Krise (Heiner Flassbeck, FTD, 31.7.2012).
Euro-Retter im Kampf gegen die Märkte (Marc Beise, Süddeutsche.de, 30.7.2012).
Nicht der Euro wird gerettet, sondern eine Ideologie (Sahra Wagenknecht und Michael Hudson im Gespräch, FAZnet, 30.7.2012).
Von den Weisheiten der liberalen Wirtschaftswissenschaftler (Alfons Frese, Tagesspiegel, 29.7.2012).
Juncker warnt vor Zerfall der Eurozone (Cerstin Gammeler, Stefan Kornelius, Süddeutsche.de, 29.7.2012).
„Wenn Deutschland weiter so diskutiert, zerbricht die Eurozone“ (FAZnet, 28.7.2012).
Wie die große Euro-Rettung aussehen könnte (Catherine Hoffmann, Süddeutsche.de, 28.7.2012).
Retten ohne Ende (Stefan Homburg, FAZnet, 28.7.2012).
Außer Sichtweite [Es geht nicht um Dauertransfers] (Thomas Fricke, FTD, 27.7.2012).
Debatte über Aufspaltung von Banken wird heftiger (Hanno Mussler, FAZnet, 26.7.2012).
EZB wird „alles tun, um den Euro zu erhalten“ (Philip Plickert u.a., FAZnet, 26.7.2012).
Ökonomische Konsenssoße mit viel Licht und Schatten [zum INET-Papier] (Jens Berger, NachDenkSeiten, 26.7.2012).
Die Logik des Bank-Run (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 25.7.2012).
"Europa schlafwandelt auf eine Katastrophe unkalkulierbaren Ausmaßes zu" (Institute for New Economic Thinking, INET, Blätter für deutsche und internationale Politik, 25.7.2012).
Früherer Citygroup-Chef fordert Zerschlagung von Großbanken (FAZnet, 25.7.2012).
Wie Großkanzleien die Bundesregierung in der Eurokrise beraten (Martin Reyher, Abgeordnetenwatch, 25.7.2012).
Keine Risiken, keine Boni: Wall Street-Banker werden depressiv (Bloomberg, 25.7.2012).
Freiheit als Kampfbegriff (Werner Rügemer, NRhZ, 25.7.2012).
Rettung aus Eigennutz (Ulrike Hermann, taz, 24.7.2012).
Es wird Zeit für mehr Umverteilung (Robert Skidelsky, FTD, 24.7.2012).
Geschichtsstunde mit Gabriel und Schäuble (Claus Hulverscheidt, Süddeutsche.de, 24.7.2012).
Hartz IV jetzt für alle (Ursula Engelen-Kefer, taz.de, 23.7.2012).
Feudalwirtschaft. Riesige Finanzvermögen in Steueroasen (Arnold Schölzel, jW, 23.7.2012). [vgl. o] [Die Studie]
Hungern für die Banken [Spanien] (Carmela Negrete, jW, 23.7.2012).
Scheinheilige Greichen-Retter (Stefan Kaiser, Spiegel online, 23.7.2012).
Stand der EFSF-Mittel für Griechenland, Irland und Portugal (Regierungsdokument, 23.7.2012).
Unverschämtes ZDF-Interview mit Katja Kipping (ZDF-Sommerinterview, "Ich bin Pazifistin", 22.7.2012).
Gabriels Anti-Banken-Thesen (BILD.de, 21.7.2012).
"Der IWF hat in der Eurokrise völlig versagt" (Welt.de, 21.7.2012). [Peter Doyles Brief]
Jetzt brennt Spanien (Leo Wieland, FAZnet, 21.7.2012).
Spaniens Sparkurs treibt Hunderttausende auf die Straße (ZEIT.de, 20.7.2012).
Israel: Selbstverbrennung wegen sozialer Krise (Patrick Martin, wsws, 20.7.2012).
Französisches Rezept (Annika Joeres, Freitag, 19.7.2012).
Endlich kommt die Wahrheit ans Licht. Wie die Finanzkrise wirklich entstanden ist, wer von ihr profitiert - und wo wir heute stehen (Holger Niederhausen, 19.7.2012).
Spanien und die Eurokrise (Günter Grunert, PAUKOS 1/2012, PDF 8S.).
Wie Spanien an der Krise zu verzweifeln droht (Javier Cáceres, SZ, 19.7.2012).
Warum Spanien Finanzhilfe braucht (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 19.7.2012).
Die Euro-Krise ist auch eine Ölkrise (Hans-Josef Fell, FTD, 19.7.2012).
Die Legitimitätskrise der Finanzwelt (Simon Johnson, Project Syndicate, 19.7.2012).
JP Morgan Skandal: Die Spitze des Eisbergs (Andre Damon / Barry Grey, wsws, 19.7.2012).
Zur Haftung verhaftet (Dietmar Neuerer, Handelsblatt, 18.7.2012).
Hilfspaket für Spanien: Mogelpackung vor dem Bundestag (Wolfgang Münchau, Spiegel.de, 18.7.2012).
Liborbeben droht erste US-Banken zu erschüttern (Markus Gärtner, manager magazin, 18.7.2012).
Zinsmanipulationen: Deutsche Bank gehört wohl zum harten Kern (Handelsblatt, 18.7.2012).
Asoziale aus sogenannten besseren Kreisen (Hugo Müller-Vogg, 17.7.2012).
Demokratie in der Krise (Tomas Konicz, Telepolis, 16.7.2012).
"Im übrigen sind wir der Meinung, dass der Kapitalismus überwunden werden muss" (Werner Seppmann im Interview, Hintergrund.de, 16.7.2012).
Von wegen nicht mehr zu retten, faul und undankbar (Anderas Koutsopoulos, ZEIT.de, 16.7.2012).
Die wahre Katastrophe [Arbeistlosigkeit] (Markus Diem Meiser, Tagesanzeiger.ch Blog, 16.7.2012).
Amerika wächst, Europa spart (Christoph von Marschall, ZEIT.de, 16.7.2012).
Gabriel droht mit Nein zu Merkels Europapolitik (Focus.de, 16.7.2012).
Wie konnten die Banken nur so dumm sein? (Axel Troost, 16.7.2012).
Die deutsche Wirtschaftselite: ein Netzwerk der Macht (verdi, 16.7.2012).
"Das Rezept von Frau Merkel war falsch" (Jürgen Trittin im Interview, ZEIT.de, 16.7.2012).
Die Milliardensubvention für die Banken (Philip Plickert, FAZ, 15.7.2012).
Kontemplation (Rainer Hank, FAZnet, 15.7.2012).
Kauft euch glücklich (Werner Vontobel, Freitag, 14.7.2012).
Wenn Rechte mal wieder recht haben. Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs (Lukas Zeise, jW, 14.7.2012).
Euroland, deine Sternchen [Zypern, Slowenien] (Michael Krätke, Freitag.de, 14.7.2012).
Portugal blutet weiter aus (Ralf Streck, Telepolis, 14.7.2012).
"Selbst wenn Staaten eisern sparen, droht die Pleite." (Peter Bofinger, piegel.de, 14.7.2012).
Die Vollgeldreform. Eine Alternative zum ESM und Fiskalpakt (Florian Hauschild, le Bohémien,13.7.2012). [o]
"Zu viele verdienen an der Krise" (Max Otte im Interview, Kölner Stadtanzeiger, 13.7.2012).
Befreiungsschlag Vermögensabgabe (Stefan Bach, Zeit.de, 13.7.2012).
Wie Island seine Bankster jagt (Le Monde, 12.7.2012).
Absprachen, Manipulation, Betrug (Daniel Stern, WOZ, 12.7.2012).
Banking - das schmutzigste Geschäft aller Zeiten (^
Frau Dr. Däubler-Gmelin zeigt Kante! (Otmar Pregetter, The Intelligence, 12.7.2012).
Verfassungsnot! (Paul Kirchhof, FAZnet, 12.7.2012). - Vgl. dazu: Über die Ohnmacht des Rechts (H. Huett).
Bei Euro-Kollaps droht neues 1933 (Niall Fergusson & Nouriel Roubini, Handesblatt, 12.7.2012).
Welcher Streit? Die deutschen Ökonomen eint mehr als sie trennt (Stefan Hassler, ISMNBLOG, 12.7.2012).
Deutschland: Euro oder D-Mark? (Peter Bofinger im Interview, Standard.de, 12.7.2012).
Die Reichen verlassen den Süden. Steuerflucht. (John F. Jungclaussen u.a., DIE ZEIT, 12.7.2012).
Eurokrise, Staatsverschuldung und privater Reichtum (DIW, 11.7.2012).
Europa ist genervt von deutscher Verfassungstreue (Thorsten Jungholt, Welt.de, 11.7.2012).
Profithunger. Bundesdeutsche Unternehmen maßgeblich an der Spekulation mit Nahrungsmittel-Rohstoffen beteiligt (G.F.P., 11.7.2012).
Hemmt Ungleichheit das Wachstum? (Raghuram Rajan, Project Syndicate, 10.7.2012).
Wirtschaftsweiser warnt Karlsruhe vor gefährlichem Spiel auf Zeit (Focus.de, 10.7.2012).
Liveticker aus dem Bundesverfassungsgericht (FTD, 10.7.2012).
Der Blick für den fremden Mitmenschen. Die erste Bedingung jeder Gemeinschaft – auch einer europäischen (Holger Niederhausen, 10.7.2012).
Das ungeborene Europa! Die Idee Europas und unsere wahre Sehnsucht (Holger Niederhausen, 9.7.2012).
"Wir wollen ein besseres Europa" (Herta Däubler-Gmelin, FAZnet, 9.7.2012).
Die falsche Freundin aus Deutschland (Stephan Hebel, FR, 9.7.2012).
G wie Grundgesetz vs. L wie Lobbyismus (Kris Seidl, The Intelligence, 9.7.2012).
Der Ökonomenstreit: Heiße Luft oder berechtigte Warnung an die Bürger? (Otmar Pregetter, The Intelligence, 9.7.2012).
Die ständige Manipulation der Medien (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 9.7.2012).
Slowenien wackelt (Christian Höller, Mark Schrörs, FTD, 9.7.2012).
"Griechenland droht der perfekte Sturm" (Nouriel Roubini im Interview, Handelsblatt, 8.7.2012).
Tödliche Medizin und Symptompfuscherei oder wirkliche Rettung Europas? Zum wirklichen Verständnis der Positionen (Holger Niederhausen, 8.7.2012).
ESM: Anzeige wegen Hochverrat durch die Regierenden (Aktionsbündnis Direkte Demokratie, 8.7.2012).
Bundespräsident geht in der Euro-Krise in die Offensive (Focus.de, 8.7.2012).
"Der Text ist ein richtiges Ärgernis" (Rudolf Hickel im Interview, jW, 7.7.2012).
Was für eine Krise ist die Euro-Krise? (Gregor Gysi, Vortrag an der Universität Saarbrücken, 6.7.2012).
Hellas ohne Chance (Tomasz Konicz, jW, 6.7.2012).
Herdenstimmung: Die Deutschen lieben Angela Merkel (Florian Rötzer, Telepolis, 6.7.2012).
Die wilde Debatte der Professoren lenkt ab vom Wesentlichen (Friedericke Spicker, NachDenkSeiten, 6.7.2012).
Gebt denen, die haben (Lutz Herden, Freitag, 6.7.2012).
Straflos, skrupellos (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 6.7.2012).
Zwischen makroökonomischer Kompetenz und Alarmismus (Michael Wendl, Axel-Troost.de, 6.7.2012, PDF, 7 S.).
Nach dem EU-Gipfel: Zeit für langfristige Lösungen nutzen (Sachverständigenrat der "Wirtschaftsweisen", 5.7.2012, PDF, 39 S.).
Es wird ernst! (Peter Gauweiler, Münchner Merkur, 5.7.2012).
Das Große Geld macht mobil gegen Hollande (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 5.7.2012).
Hans Werner Sinn, die Eurokrise und der Stammtisch (Mathias Ohanian, FTD, 5.7.2012).
Volkswirte verteidigen Merkels Euro-Kurs (Spiegel online, 5.7.2012).
Top-Ökonomen rufen Bürger zu Euro-Protest auf (Spiegel online, 5.7.2012).
EZB senkt Leitzins erstmals unter ein Prozent (Zeit.de, 5.7.2012).
Anwälte nehmen Deutsche Bank ins Visier [Libor-Skandal] (Grit Beecken, FR online, 5.7.2012).
Europa als Krisenzentrum (Tomasz Konicz, Telepolis, 5.7.2012).
Deutsche Hausaufgaben für eine Zukunft der EU (Axel Troost, 4.7.2012).
Island - ein Fanal der Hoffnung in Zeiten der Krise (Jens Berger, NachDenkSeiten, 4.7.2012). [s.a. o]
LIBOR-Gate (Rainer Sommer, Telepolis, 4.7.2012).
Die Gauner aus der City of London (Michael Naumann, Cicero, 4.7.2012).
Sieger und Verlierer (Joschka Fischer, Project Syndicate, 4.7.2012).
Rekordarbeitslosigkeit in der Eurozone (Christoph Dreier, wsws, 3.7.2012).
Das „Amuse-Geule“ ist serviert: Auf geht's in die EUdSSR! (Otmar Pregetter, The Intelligence, 3.7.2012). [Teil 2]
Deutsche Bank muss ihr Testament machen (Focus.de, 3.7.2012).
Seehofer droht Merkel mit Koalitionsbruch (Stern.de, 3.7.2012).
Die letzte Gnadenfrist für den Euro (Joseph Stieglitz, Project Syndicate, 3.7.2012).
Dauerhaftem Rettungsschirm droht Verzögerung (Jan Hildebrand u.a., Welt.de, 2.7.2012).
Eine breite Koalition der Kläger (Joachim Jahn, FAZnet, 2.7.2012).
Großindustrie pro Euro (Christian Siedenbiedel, Johannes Pennekamp, FAZnet, 1.7.2012).

Juni 2012

Abschied nehmen vom sozialen Europa? (Axel Troost, 30.6.2012).
Francois Hollande: Im ESM gibt es keinen Zwang mehr zur Einstimmigkeit (Deutsche Wirtschafts Nachrichten, 30.6.2012).
"Das ist ein kalter Putsch gegen das Grundgesetz" (Sahra Wagenknecht, 29.6.2012). [Video, 14min]
Verfassungsbeschwerde von Prof. Degenhardt und Prof. Däubler-Gmelin vom 29.6.2012.
Madame Non bleibt bei ihren Prinzipien (Philip Faigle, Zeit.de, 29.6.2012).
Die Nacht, in der Merkel verlor (Carsten Volkery, Spiegel.de, 29.6.2012).
Marios Horrorshow (Hans-Jürgen Schlamp, Spiegel.de, 29.6.2012).
Die lange Nacht von Brüssel (Welt.de, 29.6.2012).
Das Geld wählt mit. Der Oberste Gerichtshof der USA und die Lobbygruppen (Tomasz Konicz, Telepolis, 29.6.2012).
Große Mehrheit der Deutschen hält Politiker und Wirtschaftsvertreter für unglaubwürdig (Universität Hohenheim, 28.6.2012).
Regierungserklärung zum Europäischen Rat – Merkel die Patin (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 28.6.2012).
Deutschlands Risiko in Zahlen (Süddeutsche.de, 28.6.2012).
Der Euro erzwingt den europäischen Superstaat (Mark Schieritz, Welt.de, 28.6.2012).
"Die Krise droht uns zu verschlingen" (Günter Verheugen im Interview, Zeit.de, 28.6.2012).
Ben Bernankes großes Experiment (Heike Buchter, Welt.de, 27.6.2012).
Freicoin: Occupy-Bewegung lanciert selbstregulierende Währung (Marcel Seer, t3n.de, 26.6.2012). 
Zinsskandal kostet Barclays Milliarden
(FTD, 28.6.2012).
Die eiserne Kanzlerin und die gelb-rot-grünen Lakaien der Katastrophe (Holger Niederhausen, 28.6.2012).
Die Retterin Europas – der absolute Nullpunkt des Journalismus. [Die NachDenkSeiten zu Augstein: „Was Merkel jetzt machen muss“] (Holger Niederhausen, 27.6.2012).
Mehr Europa, aber anders (Klaus Busch, Dierk Hierschel, Blätter, 6/2012).
Mittelständler schießen gegen den BDI (Handelsblatt, 26.6.2012). [Brief der Stiftung Familienunternehmen]
Star-Investor [George Soros] prophezeit Hass auf Deutschland (Spiegel.de, 26.6.2012).
Merkel spricht Klartext: Keine Euro-Bonds, „solange ich lebe“ (Focus, 26.6.2012).
Europäer sollen gemeinsam für Schulden haften (Bastian Brinkmann, Süddeutsche.de, 26.6.2012).
Nie ein Wort über die kollektive Verantwortung (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 26.6.2012).
Es steht schlecht um Deutschlands kritisches Bürgertum – Jakob Augstein liefert mal wieder den Beweis (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 26.6.2012).
Wer ist schuld am Krisenausbruch? (Tomasz Konicz, Telepolis, 25.6.2012).
"Konkurrenz führt in die Irre" (Götz Werner im Interview, Tagesspiegel.de, 25.6.2012).
Schicken wir Merkel nach Griechenland: zum Praktikum! (Ottmar Pregetter, The Intelligence, 25.6.2012).
Die Volksabstimmung wird kommen (Till Schwarze, ZEIT.de, 25.6.2012).
Finanzminister Schäuble: "Perfekte Lösungen brauchen lange" (Spiegel, 25.6.2012).
"Die Deutschen haben Illusionen" (Christoph Schmidt im Interview, Welt.de, 25.6.2012).
Spanien beantragt Finanzhilfen bei Euro-Partnern (Spiegel, 25.6.2012).
Der Fiskalpakt – Selbstmord Europas durch Strangulierung. (Holger Niederhausen, 24.6.2012).
Wie Europa sich selbst retten kann (George Soros, Project Syndicate, 24.6.2012).
Wer zahlt die meisten Steuern (Konrad Hausner, The Intelligence, 22.6.2012).
Profite mit der Krise (Jens Berger, NachDenkSeiten, 22.6.2012).
General Notheis und sein Befehlsempfänger (Handelsblatt, 22.6.2012). [Skandal um Mappus und EnBW].
Die Wahrheit über den Euro-Crash. Fünf Experten reden Klartext (Focus.de, 20.6.2012). [Schachtschneider, Hankel u.a.]
It's the ideology, stupid oder warum mehr Europa weniger für die Menschen bedeuten könnte! Zu den aktuellen Diskussionen über die länderspezifischen Empfehlungen und die Fiskalunion (Johannes Schweighofer, BEIGEWUM, 20.6.2012).
In der Krise zeigen sich die wahren Neoliberalen (Ralf Heß, Telepolis, 20.6.2012).
„Die Rating-Agenturen gehören den Banken und Hedgefonds...“
(Werner Rügemer, Hintergrund.de, 19.6.2012).
Wie Steuerzahler die Banken retten (Olaf Storbeck, Zeit.de, 18.6.2012).
Spaniens Banken und die Bürde der Franco-Diktatur (Rolf Netzmann, Hintergrund.de, 18.6.2012).
Griechenland: Kein Licht am Ausgang des Tunnels (Querschüsse, 18.6.2012). [siehe auch: Rekordschwund bei den Bankeinlagen]
Griechenland: "Das Land muss bis morgen Abend eine Regierung haben" (Süddeutsche.de, 18.6.2012).
Ist es schon zu spät? (Tomasz Konicz, Telepolis, 15.6.2012).
Plan B. Das rote Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau (DIE LINKE; 15.6.2012).
Die Weltwirtschaft in schwerer See (Nouriel Roubini, Project Syndicate, 15.6.2012).
Daron Acemoglu über den Euro, ineffiziente Staaten und die Fehler der deutschen Politik (FAZ Community, 15.6.2012).
Das neue Europa kommt quasi als Notverordnung (Günther Lachmann, WELT, 14.6.2012).
Lagarde gibt der Euro-Zone weniger als drei Monate (Zeit.de, 12.6.2012).
Hintergrund: Staatsverschuldung in Deutschland (Axel Troost, DIE LINKE, 12.6.2012).
"Unsere große Stärke liegt in unserer Machtlosigkeit" (Chris Hedges / Tomasz Konicz, Telepolis, 10.6.2012).
Sparsames Wachstum? (Kemal Dervis, Project Syndicate, 8.6.2012).
Die Absahner. Who's who in Hochfinanz und Politik (Geoffrey Geuens, LeMonde diplomatique, 8.6.2012).
Gute Bank, böse Bank. Warum kapitulieren die Staaten vor der Macht der Banken? (Michael Hudson, FAZnet, 6.6.2012).
Der neueste Krisenfall: Spanien (Joachim Bischoff, Sozialismus.de, 6.6.2012).
Portugals geschönte Bilanzen (Joachim Bischoff, Sozialismus.de, 5.6.2012).
Spaltung Europas rückt auf die Tagesordnung (Ralf Streck, Telepolis, 5.6.2012).
Bank-Run in China? (Rainer Sommer, Telepolis, 3.6.2012).

Frühjahr 2012

Der Amoklauf der EU-Kommission. Anmerkungen zur Perversion menschlicher Ziele und Zwecke (Holger Niederhausen, 30.5.2012).
Facing Down the Bankers [Dennis M. Kelleher, Better Markets] (Annie Lowray, N.Y. Times, 30.5.2012).
Die verlogenen Kommentare der Satten und Mächtigen. Von falschen Therapien und wirklicher Verantwortung (Holger Niederhausen, 26.5.2012).
Die griechische Tragödie und das Märchen. Troika-Europa und die Verleugnung der Vernunft (Holger Niederhausen, 24.5.2012).
Wer die Schuld an der griechischen Tragödie trägt (Mohamed A. El-Erian, FTD, 24.5.2012).
Europas Showdown. Wie das Spardiktat der Bundesregierung den Zerfall der Eurozone beschleunigt (Tomasz Konicz, 24.5.2012).
Griechenland muss raus aus dem Euro (Nouriel Roubini, Project Syndicate, 17.5.2012).
Das „Bündnis der Menschlichkeit“ und das Ende der Diktatur. Eine Streitrede im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 (Holger Niederhausen, 17.5.2012).
Die Risiken des Reichtums (Bas Kast, Zeit online, 12.5.2012).
Wie die radikale "Griechenland-Rettung" scheiterte (Wall Street Journal, 10.5.2012). [Deutsche Übersetzung].
Verkehrte Welt: Die einzige Partei mit einer vernünftigen Haltung zur Finanz- und Wirtschaftskrise wird gemobbt – Die Linke (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 10.5.2012).
Wie man dem Euro-Abgrund entgegengeht (Yannos Papantoniou, Project Syndicate, 9.5.2012).
Egoisten im Endstadium (Jeffrey Sachs, FTD, 2.5.2012).
Memorandum 2012: Europa am Scheideweg - Solidarische Integration oder deutsches Spardiktat? (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, 26.4.2012).
Wirtschafts(-wissenschaft) als Religion? (Otmar Pregetter, The Intelligence, 18.4.2012).
"Viele Ökonomen nehmen ihre simplen Modelle zu ernst" (Amartya Sen im Interview, Handelsblatt, 12.4.2012).
Spanien als Musterbeispiel für scheiternde europäische Austeritätspolitik (Georg Feigl, BEIGEWUM, 2.4.2012).
Fiskalpakt: Ignoranz, Dyskalkulie und andere Risiken (Günter Bannas, FAZ, 29.3.2012).
Wir müssen draußen bleiben. Stigmatisierung, Marginalisierung und Exklusion ... Krisenideologie und -praxis (Tomasz Konicz, Telepolis, 28.3.2012).
EU-Fiskalpakt: Das programmierte Desaster (Stephan Schulmeister, BEIGEWUM, 28.3.2012).
Zerschlagt die Banken! (Rudolf Hickel, Buchauszug). [Amazon] [Handelsblatt 13.4.2012]
"Reden wir von den menschenverachtenden Folgen dieser Politik!" (Holger Niederhausen, 15.03.2012).
Und wer sind nun eigentlich "die Märkte"? (Dirk Elsner, Blick Log, 14.3.2012).
Die historischen Wurzeln der gegenwärtigen Krise (Richard Wolff im Gespräch, Telepolis, 9.3.2012).
Tea Party, oder: Die Macht des Geldes. Auszug aus meinem Buch "Zeit der Entscheidung". (Holger Niederhausen, 7.3.2012).
"Schluss mit dem Imperialismus der Ökonomen" (Thomas Straubhaar, FTD, 5.3.2012).
Europas Zentralbank außer Kontrolle (Harald Schumann, Tagesspiegel.de, 1.3.2012).
Schafft Demokratie! Politik aus der Gesellschaft für die Gesellschaft (Günther Lachmann, Quandt-Stiftung, März 2012, PDF 66 S.).
Der Mann und die Milliardenbombe (Stefan Kaiser, Spiegel.de, 27.2.2012). [Target-2-Kredite der EZB]
Draghi spricht sich für harte Linie bei Sparkurs aus (Wall Street Journal, 23.2.2012) ["Das europäische Sozialstaatsmodell hat ausgedient"]
Griechenland gleicht einem Labyrinth, bei dem alle Ausgänge blockiert sind (Niels Kadritzke, NachDenkSeiten, 17.2.2012).
Die Milliardenlüge (Jens Berger, NachDenkSeiten, 16.2.2012).
Scheitert der Euro? Europa am Abgrund (Klaus Busch, Friedrich-Ebert-Stiftung, Februar 2012, 52 S.).
Angie im Wunderland (Jens Berger, NachDenkSeiten, 8.2.2012).
Parallelwelten: Merkel und Sarkozy feiern sich, während ihr Versagen offenkundig ist (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 7.2.2012).
Flassbecks "Zehn Mythen der Krise" - ein Kippbild zur herrschenden Lehre (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 6.2.2012).
"Geld entsteht aus dem Nichts" (Joseph Huber im Interview, taz, 3.2.2012).
"Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist so schlimm wie vom organisierten Verbrechen" (Sahra Wagenknecht, 26.1.2012). [Video, 13min].
Die geplante, angestrebte Weltwirtschaftskrise (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 13.1.2012).

2011

Wir sollten den Euro sterben lassen (Harald Klimenta, taz, 29.12.2011).
Die Krise kurz erklärt (Tomasz Konicz, Telepolis, 23.12.2011).
Die Blaupause der Krisenlösung (Sahra Wagenknecht, clara 22, 14.12.2011).
Europäische Integration am Scheideweg: Mehr Demokratie für Stabilität, Solidarität und soziale Gerechtigkeit (Arbeitsgruppe europäischer WirtschaftswissenschaftlerInnen für eine andere Wirtschaftspolitik in Europa / EuroMemo Gruppe, 9.12.2011).
Schluss mit Mephistos Umverteilung! (Sahra Wagenknecht, FAZ, 8.12.2011).
„Die Inflationsunion ist das kleinere Risiko“ (Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Thomas Meyer, Focus, 5.12.2011).
Deutschland in und mit Europa (Helmut Schmidt, 4.12.2011). [Scharfe Kritik an den deutschen Außenhandelsüberschüssen].
Was sind Schulden? (Michael Hudson, FAZ, 2.12.2011).
"Frau Merkel, Sie finden keinen Weg aus der Krise" (Gregor Gysi, DIE LINKE, 2.12.2011). [Video, 14min].
Zeit der Entscheidung. Die "Finanzkrise" und neue Begriffe für eine grundlegend menschliche Gesellschaft. (Holger Niederhausen, 28.11.2011).
Das menschliche Manifest. Der tiefsten Sehnsucht Sieg. Warum das Bündnis der Menschlichkeit die nächste Wahl gewinnen wird. (Holger Niederhausen, 19.11.2011).
Das Manifest der spanischen Proteste "Democracia Real Ya!" (Blog Soziales Dorf, 21.10.2011).
Deutschlands Souveränität ist in Gefahr (Konrad Hausner, The Intelligence, 27.9.2011).
"Mehr Europa lässt das Grundgesetz kaum zu" (BVG-Präsident Andreas Voßkuhle im Gespräch, FAZnet, 25.9.2011).
Wie Banken Geld machen. Einblicke in ein Schneeballsystem (Tobias Tulinius / Florian Hauschild, le Bohémien, 9.11.2011).
"Wir können uns nicht wegducken" (BVG-Präsident Andreas Voßkuhle im Gespräch, Focus.de, 7.11.2011).
Krise und Wahn (Tomasz Konicz, Telepolis, 4.11.2011).
Demokratie ist Ramsch (Frank Schirrmacher, FAZ, 1.11.2011).
Lasst euch nicht umarmen! (Slavoj Zizek, SZ, 27.10.2011).
Revealed – the capitalist network that runs the world (Andy Coghlan, Debora MacKenzie, Niw Scientist, 24.10.2011).
Das Euro-Urteil - Eine Bankroterklärung des Rechtsstaats (Christian Weilmeier, The Intelligence, 7.9.2011)
Der gute Millionär [Maurice Lévy] (FAZnet, 31.8.2011).
Deutsche Millionäre würden mehr zahlen (FAZnet, 31.8.2011).
Für ein politisches Bündnis der Menschlichkeit. Ein Aufruf. (Holger Niederhausen, 31.8.2011).
"Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat" (Frank Schirrmacher, FAZ, 15.8.2011).
Vereint euch: Gegen den Wirtschaftsfaschismus - Für eine starke Demokratie! (Otmar Pregetter, The Intelligence, 22.7.2011).
Nach dem Euro: mehr Demokratie - statt Faschismus! (Otmar Pregetter, The Intelligence, 15.7.2011).
Führt der Bankrott des Euro zu einem neuen (wirtschaftlichen) Faschismus? (Otmar Pregetter, The Intelligence, 6.7.2011).
Für ein Europa der Menschen (Roberto J. De Lapuente, ad sinistram, 20.6.2011).
Memorandum 2011: Strategien gegen Schuldenbremse, Exportwahn und Eurochaos (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, 28.4.2011).
Im Schatten der Krise. Die Auswirkungen in Indonesien, Paraguay, Tansania und Ungarn (Südwind, März 2011).
"Die Politik hat sich selbst Fesseln angelegt" (Andres Fisahn, Hintergrund.de, 8.3.2011).
Wie aus der Finanz- und Wirtschaftskrise eine Krise der Staatsverschuldung gemacht wird (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 8.2.2011).
Die Enttarnung der Schuldigen (Thorsten Schröder, FR, 27.1.2011). [Bericht einer US-Untersuchungskommission]
Euroland in Bankenhand (Wieslaw Jurczenko, Blätter für dt. und int. Politik, 10.1.2011).
Befreiung zum Recht (Albrecht Schachtschneider, Wissensforum 2011).

2010

Staatsverschuldung: Öffentliche Armut, privater Reichtum (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 17.12.2010).
Heiner Flassbeck zur aktuellen Eurokrise und zur Marktwirtschaft des 21. Jahrunderts (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 16.12.2010).
Die Scheingewinne der Casino-Banken (Heiner Flassbeck, clara 18, Dezember 2010).
Die List der deutschen Banken (FAZ.NET, 22.11.2010) | Längst hat die Finanzwelt die Politik fest im Griff.
Das neue Einmaleins [Schuldenlast und falsche Rezepte] (Stephan Schulmeister, Freitag, 4.11.2010).
Die Männer und das Mehr [nach wie vor ohne Gewissen] (Andrew Clar, Freitag, 4.11.2010).
Tilgung der Staatsschulden bis 2020 möglich (Basel Institute of Commons and Economics, 19.10.2010).
Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts - zu Heiner Flassbecks neuem Buch (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 4.10.2010).
Bitte das Spiel zu machen. Goldmann Sachs und die Politik (Ibrahim Warde, LeMonde diplomatique, 10.9.2010).
Bankster vor Gericht - kollektive Unschuld und systemische Kriminalität (Werner Rügemer, Blätter für internationale Politik 8/2010).
Armeeeinsatz gegen griechische Lastwagenfahrer (Peter Schwarz, wsws, 4.8.2010).
Als der Euro gerettet wurde (Nikolas Busse, FAZ.net, 29.7.2010).
Die Banken beraten falsch - sie können nicht anders (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 21.7.2010).
"Acht Punkte für solide Finanzen"? Dumpfe Ideologie! (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 9.6.2010).
Die Maske ist gefallen (Wolfgang Lieb, NachDenkSeiten, 8.6.2010).
Gysi-Bundestagsrede von 21. Mai zum europäischen Stabilisierungsmechanismus
(Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 7.6.2010).
"Sie sind zu feige, sich mit den Wirtschaftsmächtigen anzulegen!" (Rede von Sarah Wagenknecht zum sog. Griechenland-Rettungspaket, 7.5.2010).
Krisenmythos Griechenland (Tomasz Konicz, Telepolis, 4.5.2010).
Rhetorik der Unverantwortlichkeit - der Fall Griechenland (Andreas Fisahn, NachDenkSeiten, 4.5.2010).
Der Umgang mit der Krise um Griechenland – unfassbar verantwortungslos und ignorant (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 29.4.2010).
Kriminelle Energie ganz oben (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 20.4.2010).
Die grotesken Vorstellungen von der Wertschöpfung im Finanzsektor (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 16.4.2010).
Lost in Translation. In Deutschland versteht man immer nur BWL (Werner Vontobel, Freitag, 25.3.2010).
Öffentliche Verschuldung: Geschröpfte Schweine (Elmar Altvater, Hintergrund, 19.3.2010).
Gierig währt am längsten. Warum es so schwer ist, die Banken zu bändigen (Wener Vontobel, Freitag, 11.3.2010).
Weiter so, Dödelbanker! Ungerecht und instabil? Da sind sich fast alle einig - nur Folgen hat das kaum (Robert Misik, Freitag, 11.3.2010).
Immer noch: Wirtschaftspolitik ist geprägt von Mythen, Vorurteilen und Meinungsmache (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 19.2.2010).
Im Griff der Banker [Wie die Banken an den Staatspleiten verdienen] (Elmar Altvater, Freitag, 17.2.2010).
Bankiers auf Weltwirtschaftsforum in Davos dreist wie nie (Stefan Steinberg, wsws, 5.2.2010).
Die kriminelle Energie der herrschenden Kreise ist ungetrübt (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 2.2.2010).

2009

Vom Armenhaus zum Hoffnungsträger: IWF lobt den bolivianischen Sozialismus des Evo Morales (Thomas Wagner, Hintergrund, 11.11.2009).
Ein persönlicher Zustandsbericht aus der Praxis (NachDenkSeiten, 12.11.2009).
Die Bedeutung der Bundestagswahl (Ulrich Rippert, wsws, 25.9.2009).
Mit Einschnitten und Steuern zahlen wir für die Rettung von Banken und Fonds durch Merkel und Steinbrück (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 22.9.2009).
Die Geretteten (Harald Schumann, Tagesspiegel, 13.9.2009). [Über die Gläubiger der Hypo Real Estate]
Wie deutsche Politiker die Krise vorbereiteten (Paul Schreyer, Hintergrund.de, 28.8.2009).
A lot of Quango (Martin Weigele, 25.8.2009). [Über die dubiosen Machenschaften der Banken bei Firmen-Transaktionen am Beispiel Telekom].
"Der Kapitalismus ist gescheitert" (Fredmund E. Malik, Handelsblatt, 13.7.2009).
Hagen Rether im Satire-Gipfel (YouToube, 18.6.2009, 5:06min). ["Lafontaine hat Recht!"]
SoFFin ohne Kontrolle - Deutschland ohne Demokratie (Plusminus, 19.5.2009).
Federal Reserve außer Kontrolle - Fragen des Kongressabgeordneten Alan Grayson (YouToube, 5.5.2009).
Der Kapitalismus muss aufhören, er selbst zu sein (Daniela Dahn, Freitag 13.3.2009).
Devisenspekulation ist das größte Übel. UNCTAD-Chefökonom Heiner Flassbeck über drohende Staatspleiten, den Mangel an volkswirtschaftlichem Denken und die wachsende Deflationsgefahr (Freitag, 13.3.2009).
An AIG hängen auch deutsche Banken (ZEIT online, 24.2.2009)
Der US-Versicherungsgigant AIG bittet um Staatshilfen. Mehr als 150 Milliarden Dollar hat er schon erhalten.
Union und SPD vergeuden 102 Milliarden für eine Pleite-Bank (Die Linke, Flugblatt, 13.2.2009).
Regierung will Ursachen der Finanzkrise verheimlichen (Kontraste, 13.2.2009).
Bricht die Eurozone auseinander? (Ulrich Rippert, wsws, 31.1.2009).
Die steigende Flut des Wirtschaftsnationalismus (Peter Symonds, wsws, 31.1.2009).
Keine Frage des Gleichgewichts (Freitag, 30.1.2009). [A. Voegele: Das Elend der Ökonomie. Von einer Wissenschaft, die keine ist. o]
Jetzt mal ehrlich (Marc Brost / Bernd Ullrich, DIE ZEIT, 29.1.2009).
Neues aus der Krise: Die Politiker wissen, dass die Lage schlimmer ist, als das Volk glaubt.
Krieg, Kriegsrecht und das Finanzrettungspaket. Eine Prognose künftiger US-amerikanischer Politik (Peter Dale Scott, Hintergrund, 20.1.2009).
Die herrschende Politik und die Finanzwirtschaft stecken unter einer Decke (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 12.1.2009).
Der linke Horst Köhler (Katharina Schuler, ZEIT online, 15.1.2009).
Früher sang er das Lied des freien Marktes. Nun fordert der Bundespräsident eine neue, gleichberechtigte Weltfinanzordnung. Ein Kommentar.
Rüttgers und Gysi zur Wirtschaftskrise (Maybrit Illner, 15.1.2009).
Wird die Weltfinanzkrise zu einer Gefahr für Wohlstand und Demokratie? (Christoph Butterwege, Hintergrund, 1/2009).
Den Kapitalmarkt effizienter organisieren - Konversion ist angesagt (Albrecht Müller, NachDenkSeiten, 7.1.2009).

2008

Wirtschaftskrisenmanagement: Wachstumsgrenzen überschreiten? (Wilhelm Neurohr, 27.12.2008).
Bomben aus "fiktivem Kapital" (Jürgen Elsässer, Neues Deutschland, 20.12.2008).
Diagnose: "Kapitalismus". Vom Krankheitsbild eines absurden Wirtschaftssystems und der Aktualität einer anarchistischen Alternative (Horst Stowasser, Hintergrund, 17.12.2008).
Alternativen zum Neoliberalismus (Oskar Lafontaine, DIE LINKE, 26.11.2008). [Video, 26min].
Kapital, Kredit, Krise. Zur Kritik der finanzdominierten Akkumulation und Regulation (Thomas Sablowski, analyse & kritik, 533, 21.11.2008).
Das neoliberale Entwicklungsmodell wird in der Finanzkrise geopfert, der Kapitalismus nicht (Elmar Altvater, Hintergrund, 11.11.2008).
Vom Immobilienboom zum Börsencrash. Eine Chronik der Finanzkrise (Jörg Stroisch u.a., Wirtschaftswoche, 13.10.2008).
Die Finanzmarktkrise und der drohende wirtschaftliche Abschwung in Deutschland. Argumente und Forderungen der Bundestagsfraktion DIE LINKE, 1.10.2008 (PDF, 7S.).
Bankenkrise trifft Deutschland mit voller Wucht (Peter Schwarz, wsws, 1.10.2008).
Finanzpolitische Hintergründe der aktuellen Geopolitik (Hauke Ritz, Hintergrund, 5.5.2008).
Zinssystem, Geldschöpfung und Spekulation - über tiefere Ursachen der Weltfinanzkrise. Interview mit Bernd Senf. Humanwirtschaft, April 2008 (PDF, 13S.).
Der Welt-Geldbetrug (Prof. Hamer, Zeit-Fragen, 22.11.2004, PDF, 10 S.).

Filme

Freedom to Fascism (Aaron Russo , 110min, deutsch synchonisiert) - Film über die höchst bedenklichen Hintergründe der amerikanischen Zentralbank "Federal Reserve", einem privaten Bankenkartell.
Der Geist des Geldes (Yorick Niess, 2007, 88min, Webseite).
Grundeinkommen (Daniel Häni / Enno Schmidt, 2008, 100min).
Finanzkrise und Deregulierung (Plusminus, ARD, 14.10.2008, 7min) [Skript].
Wem gehört Deutschland? Die Profiteure der Staatsverschuldung (Panorama, 18.4.2002, 10min). [oder hier]

Links

Assoziatives Wirtschaften Blogspot
Attac 
Better Markets (NGO zur Finanzmarktreform)
Financial Times Deutschland 
The Intelligence  
NachDenkSeiten 
Project Syndicate 
Schumann, Harald ("Tagesspiegel")
Telepolis
DIE ZEIT 

Webseiten zum Thema Geld- und Wirtschaftssystem & gesellschaftlicher Wandel

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik. O
Bündnis der Menschlichkeit
(Holger Niederhausen). O
Creutz, Helmut
. O
Flassbeck, Heiner
. O
Geldreform
(Wolfgang Roehrig). O
Initiative Netzwerk Dreigliederung
(Christoph Strawe). O
Institut für soziale Dreigliederung
(Sylvain Coiplet, Johannes Mosmann). O
Jahncke, Joachim O
Meudalismus / moderner Feudalismus (Harald Wozniewzki). O
NWO Linkliste. O
Senf, Bernd
. O
Troost, Axel. O
Wissensmanufaktur
(Andreas Popp, Rico Albrecht u.a.): Plan B. O
Zeitschrift für Sozialökonomie (Werner Onken u.a.). O 

Literatur

Bagus, Philipp: Die Tragödie des Euro. Ein System zerstört sich selbst. FinanzBuch, 2011 (205 S., 18€). o
Berger, Jens: Stresstest Deutschland. Wie gut sind wir wirklich? Westend, 2012 (240 S., 17€). o
Crouch, Colin: Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus. Suhrkamp, 2011 (248 S., 20€). o
Flassbeck, Heiner: Zehn Mythen der Krise. Suhrkamp, 2012 (61 S., 5€). o
Flassbeck, Heiner: Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts. Westend, 2010 (256 S., 23€). o
Lehndorff, Steffen: Ein Triumph gescheiterter Ideen. Warum Europa tief in der Krise steckt. Zehn Länder-Fallstudien. VSA, 2012 (285 S., 20€). o [Inhalt]
Rügemer, Werner: Rating-Agenturen. Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart. Transcript, 2012 (200 S., 15€). o [siehe auch o]